Neue Rückrufe bei Daimler, ML350

Diesen Artikel teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Der Mercedes ML 350 BlueTEC 4MATIC mit Abgasnorm Euro 6b wird in die Werkstätten zum Softwareupdate zurückgerufen.

Der vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeordnete Pflichtrückruf gilt für alle ML 350-Modelle mit dem Motor OM642, die zwischen 2012 und 2016 hergestellt worden sind. Aus der Mercedes M-Klasse sind bereits der ML 250 und der ML 300 vom Dieselskandal betroffen.

Dieser jüngste Mercedes-Rückruf umfasst ca. 24.000 ML 350-Fahrzeuge allein in Deutschland. Mit dem Software-Update soll die unzulässige Abschalteinrichtung, die sich negativ auf die Abgasreinigung auswirkt, deaktiviert werden. Das Update ist für die betroffenen Fahrzeuge verpflichtend. Der Hersteller Daimler schreibt seine Kunden diesbezüglich an. Wer dem verpflichtenden Software-Update nicht nachkommt, dem droht die Stilllegung des Fahrzeugs durch die zuständigen Behörden.

Sind auch Sie von dem Rückruf betroffen, kontaktieren Sie uns und profitieren Sie von unserer kostenlosen Erstberatung.

Diesen Artikel teilen:
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Veröffentlicht von

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt Alexander Jüngst, Fachanwalt für Verkehrsrecht und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rechtsanwalt in Flensburg

Fachanwalt für Verkehrsrecht
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Tel.: 0461-97 88 78 18
Email: info@juengst-kahlen.de